Digitale Sprechstunde für Arbeitgeber*innen: B.A Inklusion und Teilhabe

Der Fach- und Führungskräftemangel in der Sozialen Arbeit begleitet den Alltag vieler Einrichtungen. Die fortlaufende Qualifizierung von Mitarbeiter*innen kann ein wesentlicher Faktor in der Gewinnung und Bindung von Fach- und Führungskräften sein. In Kooperation mit der SRH Fernhochschule – The Mobile University und der Lebenshilfe Donau Iller bieten wir daher ab März 2024 einen neuen Studiengang an: den Bachelor Inklusion und Teilhabe. Das Angebot richtet sich speziell an Heilerziehungspfleger*innen und andere in der Eingliederungshilfe tätige Fachkräfte. 

Sie möchten das Know-How zur Verbesserung der Teilhabechancen in Ihrer Einrichtung vergrößern und gleichzeitig Ihre Mitarbeiter*innen fördern und sie als Fach- oder Führungskraft (weiter-)entwickeln? Dann könnte Bachelorstudiengang Inklusion und Teilhabe das Richtige für Ihre Mitarbeiter*innen sein.

Das Besondere am Studiengang? Bestimme Ausbildungen wie beispielsweise als Heilerziehungspfleger*in oder Heilerziehungspädagog*in oder Ähnliches können im Rahmen des Studiums anerkannt werden. Dadurch reduziert sich die Regelstudienzeit von sechs auf drei Semester. Zudem ist das Studienmodell gut in den beruflichen Alltag integrierbar.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) mit 180 Credit Points ECTS (90 durch ECTS Anerkennung)

  • Regelstudienzeit: 3 Fachsemester mit Beginn ab März 2024

  • Zulassungsvoraussetzungen: 

  • Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife oder Zugangsmöglichkeit über individuelle Eignungsprüfung 

  • Studiengangsspezifische Zulassungsvoraussetzungen: Abgeschlossene Berufsausbildung als Heilerziehungspfleger*in oder gültiger Ausbildungsvertrag als Heilerziehungspfleger*in und abgeschlossenes erstes Ausbildungsjahr oder abgeschlossene Berufsausbildung in Kombination mit einer Weiterbildung zum Heilpädagogen/ zur Heilpädagogin oder gültiger Weiterbildungsvertrag und erfolgreich abgeschlossenes erstes Weiterbildungsjahr. Abweichende Qualifikationen z.B. als Erzieher*in, Ergotherapeut*in o.ä. unterliegen der Einzelfallprüfung durch die Studiengangsleitung

  • Gesamtkosten: 7.542 €, Mitgliedsorganisationen des Paritätischen bezahlen eine ermäßigte Studiengebühr von 7.293,11 €

Sie möchten sich als Arbeitgeber*in über den Studiengang informieren und haben noch offene Fragen? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem Digitalen Austauschtreffen kennen. Hier lernen Sie den Bachelor Inklusion und Teilhabe näher kennen. Darüber hinaus stehen Ihnen Markus Spiegl, Leitung L³ - das Fortbildungsinstitut der LHDI, Prof. Dr. Martin Knoke, Studiengangsleitung der SRH und Katrin Vetrano, Bildungsmanagerin bei der PAS für Ihre Fragen zur Verfügung.

Kooperationspartner

Diese Veranstaltung wird durchgeführt in Kooperation mit:

Sie haben noch Fragen?

Melden Sie sich doch einfach bei uns.

Katrin Vetrano

Katrin Vetrano

Bildungsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement/ Bildungsangebote Hochschulen

vetrano@akademiesued.org Telefon: 0711 286976-16

Abonnieren Sie unseren Newsletter!