Zusammenarbeit der Generationen fördern. Junge Mitarbeitende der Generation Z verstehen, begleiten und führen können

Als Führungskraft kennen Sie es aus eigener Erfahrung: Unsere Arbeitswelt wird bunter, vielfältiger und komplexer. Eine besonders große Herausforderung stellen die neuen Teammitglieder der Generation Z dar. In diesem Seminar erfahren Sie, was Sie als Führungskraft dazu beitragen können, damit generationengemischte Teams erfolgreich zusammenarbeiten. Lernen Sie die Bedeutung der individuellen Prägungen und Werte innerhalb eines Generationenverbundes kennen und erfahren Sie, wie Generationenmanagement funktioniert. Dieses Seminar befähigt Sie, jenseits der gängigen Zuschreibungen und Vorurteile souverän unterschiedliche Menschen in ihrem Verantwortungsbereich zu führen.

Waren bis vor wenigen Jahren Teams eher homogen zusammengesetzt, arbeiten inzwischen unterschiedlichste Generationen in Teams zusammen – oder gegeneinander. Führungskräfte haben einen großen Einfluss darauf, dass die Zusammenarbeit der verschiedenen Generationen in ihren Teams gelingt. Unterschiedliche Ansprüche, Erwartungen und Wünsche sind zu berücksichtigen, vor allem, wenn es um eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Team geht und darum, die Aushandlungsprozesse zwischen individuellen Wünschen und Anforderungen des Teams konfliktfrei zu gestalten.

Die Generation Z tritt anders auf, sie wollen anders angesprochen, geführt und begleitet werden. Gleichzeitig ist diese Generation die kleinste Jahrgangskohorte – und wie Personalverantwortliche auch betonen: die illoyalste. Als Führungsverantwortliche lohnt es, sich damit auseinanderzusetzen, um diese Generation gewinnen und halten zu können – und um selbst als Führungskraft handlungsfähig zu bleiben.

Inhalte:

  • Unterschiedliche Generationen und ihre Werte verstehen und einordnen können: Woher kommen die widersprüchlichen Erwartungen und Ansprüche? Generationen, ihre Werte und Prägungen

  • Herausforderungen, die sich für Teamleitungen, Teammitglieder, Mentor*innen, Ausbildende ergeben: Die Generation Z verstehen!

  • „Zwischen den Welten“: Wie gehe ich damit um, wenn ich selber zwischen zwei Generationen lebe (z.B. besondere Herausforderungen der Generation X)

  • Wie kann das wechselseitige Verständnis für die Generationen geschaffen werden, z.B. wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben geht?

  • Praktische Handlungshilfen bei der Begleitung der Generation Z (Onboarding, Feedback-Kultur, Mentoring- und Pat*innenprogramme, Best-Practice-Beispiele)

  • Die persönliche Autorität zählt: Als junge Führungskraft erfahrene Teammitglieder führen – und als erfahrene Führungskraft junge Teammitglieder integrieren und begleiten.

Zielgruppe:

Alle Führungsverantwortlichen in Organisationen, die sich mit der erfolgreichen Zusammenarbeit der Generationen in ihrem Verantwortungsbereich befassen: Teamleitungen, pädagogische Leitungen, Pflegedienstleitungen, Einrichtungsleitungen und Dienststellenleitungen, Personalverantwortliche.

Voraussetzungen:

Sie sind in Führungs- oder Personalverantwortung und wollen sich vorurteilsfrei mit Menschen unterschiedlicher Prägungen und Werten auseinandersetzen, damit Sie Ihre Teammitglieder besser verstehen und führen, Konflikte vermeiden und lösen und die Zusammenarbeit der Generationen erfolgreich gestalten können.

Besonderheit:

Sie werden staunen, wie interaktiv ein Online-Workshop sein kann und welche inhaltliche Überraschungen Sie jenseits aller gängigen Zuschreibungen erfahren werden. Außerdem vermittelt das Seminar viele praktische Handlungsansätze, die direkt in die eigene Praxis übertragen werden können. Frei nach dem Motto: „Kapieren, nicht kopieren!“

Ziele:

Die Teilnehmer*innen lernen die Bedeutung der individuellen Prägungen und Werte innerhalb eines Generationenverbunds kennen, die maßgebend das Denken, Handeln und die Haltung in Bezug auf Lebensgestaltung und Berufsauffassung prägen. Damit sind sie fähig, jenseits der gängigen Zuschreibungen und Vorurteile souverän und erfolgreich unterschiedliche Menschen in ihrem Verantwortungsbereich anzusprechen, zu begleiten und zu führen. Sie erhalten Impulse, Anregungen und Instrumente zum praktischen Einsatz vor Ort. Sie erkennen, dass Generationenmanagement mehr ist, als eine Modeerscheinung und dass es Wege und Möglichkeiten gibt, die Prozesse der Zusammenarbeit erfolgreich und aktiv zu steuern. Darüber hinaus befassen sie sich mit der Fragestellung, wie es jungen Führungskräften gelingen kann, erfahrene und ältere Teammitglieder zu führen und wie in diesem Zusammenhang als Führungskraft Autorität gewonnen und Verantwortung übernommen werden kann.

Methodik:

Fachlicher Input, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion und Erfahrungsaustausch, Bearbeitung konkreter Beispielsituationen aus der täglichen Arbeit, Erarbeitung von Handlungsansätzen, Einsatz von digitalen Tools zur Meinungsabfrage und Filmsequenzen.

Format:

Ein wesentliches Qualitätsmerkmal unserer Seminare sind die begrenzten Gruppengrößen. Dieses Seminar wird in der Regel mit 8 bis 16 Teilnehmer*innen durchgeführt.

Sie haben noch Fragen?

Melden Sie sich doch einfach bei uns.

Katrin Vetrano

Katrin Vetrano

Bildungsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement/ Bildungsangebote Hochschulen

vetrano@akademiesued.org Telefon: 0711 286976-16

Abonnieren Sie unseren Newsletter!