Systemischer Umgang mit Konflikten

Durch die Einführung in die systemische Theorie von Konflikten erhalten die Teilnehmenden die Grundlage, um multiperspektivisch  unterschiedliche Positionen wertzuschätzen. Für den Praxistransfer erwerben sie anregende ressourcen- und lösungsorientierte Methoden, die ihre Kompetenzen (und die ihrer Klient*innen/Mitarbeitenden) zum Umgang mit Konflikten steigern.

  • MIV.03.001
  • Anmeldeschluss: 26. Januar 2021
    • 23. Februar 2021 - 24. Februar 2021
    • 350,00€ für Mitglieder, sonst 405,00€

Konflikte gehören zum Leben und zum pädagogischen Feld dazu. Gesellschaftlich gesehen beschreiben wir strukturelle Konflikte etwa zwischen wohlhabenden und weniger wohlhabenden Menschen. Wir kennen innere Konflikte, etwa bei Entscheidungen, die es zu treffen gilt aber insbesondere auch Konflikte im beruflichen Handlungsfeld. Teilweise beobachten wir Konflikte bei Klienten*innen/Mitarbeitenden oder sind selbst involviert. In konflikthaften Situationen verengt sich der Blick der Beteiligten und es werden häufig Kategorien wie Täter/Opfer oder schuldig/unschuldig eingeführt. Diese eignen sich wenig dazu, Konflikte ganzheitlich und nachhaltig zu bearbeiten. Durch die Einführung in die systemische Theorie von Konflikten erhalten die Teilnehmenden die Grundlage, um multiperspektivisch die unterschiedlichen Positionen wertzuschätzen. Sie analysieren im nächsten Schritt typische Konfliktlinien in ihrem Handlungsfeld und reflektieren ihren eigenen Stil im Umgang mit Konflikten. Im Verlauf erlernen die Teilnehmenden eine Vielzahl von anregenden Methoden zur konstruktiven Bearbeitung von Konflikten, die auf unterschiedliche Settings im beruflichen Alltag angewandt werden können. Sie erweitern maßgeblich ihre Möglichkeitsräume, um ihre/n Klient_innen/Mitarbeitenden weg vom „Klagemodus“ hin zum „Kundenmodus“ zu aktivieren.

Voraussetzungen:

  • Erfahrung in der Beratung/im Coaching von Klienten*innen/Mitarbeitenden
  • Grundlagenkenntnisse in systemischer Beratung erwünscht

 Methoden:

  • Kurzreferate, Methodendemonstration und Reflexionsschleifen im Plenum
  • Arbeit in unterschiedlichen Kleingruppensettings
  • Methodenkoffer für die Beratung/das Coaching von Einzelnen, Paaren und Gruppen bei Konflikten

Nutzen:

Die Teilnehmenden profitieren von den systemischen Perspektiven auf Konflikte und erwerben ein Verständnis für die Dynamik von Konflikten. Sie entwickeln ihre Haltung im Hinblick auf den Umgang mit Konflikten nachhaltig weiter. Für ihren Praxistransfer erwerben sie anregende ressourcen- und lösungsorientierte Methoden, die ihre Kompetenzen (und die ihrer Klient*innen/Mitarbeitenden) zum Umgang mit Konflikten steigern.

Kooperationspartner

Diese Veranstaltung wird durchgeführt in Kooperation mit:

Dozent*in

Petra Baumgärtner

Personalentwicklerin (M.A.), Diplom-Sozialpädagogin (FH), Systemische Therapeutin, freiberuflich tätig als Dozentin mit Schwerpunkt Systemische Beratung

Präsenztage

23. Februar 2021 10:30 - 18:00
24. Februar 2021 09:00 - 16:00

Veranstaltungsort

Heidelberg - Forum am Park

Diese Karte wird über eine externe Plattform (Google Maps) gehostet. Das Laden bedarf der Zustimmung unserer Datenschutzbestimmungen.

Systemischer Umgang mit Konflikten
Systemischer Umgang mit Konflikten
Seminar
Anmeldeschluss: 26. Januar 2021
Heidelberg
23. Februar 2021  - 24. Februar 2021
ab 350,00€

Sie haben noch Fragen?

Melden Sie sich doch einfach bei uns.

Kontaktperson

Venus Rosstami

Bildungsmanagement RHP/SL, HE

rosstami@akademiesued.org Telefon: 0171 7375667

Abonnieren Sie unseren Newsletter!