Informationsveranstaltung zur berufsbegleitenden, zertifizierten Weiterbildung „Systemische Beratung in der Sozialen Arbeit“

Im April 2021 startet bereits zum achten Mal die berufsbegleitende Weiterbildung „Systemische Beratung in der Sozialen Arbeit, zertifiziert durch die dgssa“. Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte aus dem Bereich der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik und angrenzende Bereiche (mit Hochschulabschluss oder einschlägiger Berufsausbildung). Darüber hinaus ist ein Nachweis der Anwendungsmöglichkeit von Systemischer Beratung/Systemischem Arbeiten in der Berufspraxis erforderlich.

Im April 2021 startet bereits zum achten Mal die berufsbegleitende Weiterbildung „Systemische Beratung in der Sozialen Arbeit, zertifiziert durch die dgssa“.

Bei der Informationsveranstaltung stellen wir Ihnen Ziele, Inhalte und den Ablauf dieser berufsbegleitenden Weiterbildung vor und beantworten offene Fragen.

Fach- und Führungskräfte der Sozialen Arbeit und angrenzender Fachgebiete bedienen sich in ihrer täglichen Praxis nicht selten systemischer Elemente. So spielen Kontext-, Lösungs- und Ressourcenorientierung oder auch die Nutzung von Perspektivenvielfalt häufig eine zentrale Rolle in der Arbeit mit Klienten*innen aber auch in der Personalführung von Mitarbeitenden und Teams. Die Praxis der Sozialarbeit und Sozialpädagogik ist dabei häufig gekennzeichnet von vielfältigen Handlungsformen sowie komplexen sozialen Konstellation und Situationen, die den Fach- und Führungskräften eine hohe Verantwortung zukommen lassen. Im Rahmen der einjährigen Weiterbildung "Systemische Beratung in der Sozialen Arbeit" werden theoretische Inhalte und Handlungswissen vermittelt, die über den Ansatz der Systemischen Beratung hinaus das Systemische Arbeiten in den Blick nehmen. Die anwendungsorientierte akademische Weiterbildung richtet sich dabei sowohl an die Fach- und Führungskräfte der Sozialen Arbeit, die über einen Hochschulabschluss verfügen als auch an die mit einschlägiger Berufsausbildung (z.B. aus dem Bereich Pflege und Pädagogik). Der berufspraktische Hintergrund der Teilnehmer*innen wird im Rahmen der Weiterbildung in den Mittelpunkt gerückt und dient auch dazu den Ansatz Systemischer Sozialer Arbeit sowohl theoretisch als auch praktisch auf verschiedene sozialarbeiterische und sozialpädagogische Arbeitsfelder und -ebenen anzuwenden.

Zielgruppe und Zugangsvoraussetzungen: Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Pflege und angrenzender Bereiche (mit Hochschulabschluss oder einschlägiger Berufsausbildung). Darüber hinaus ist ein Nachweis der Anwendungsmöglichkeit von Systemischer Beratung / Systemischem Arbeiten in der Berufspraxis erforderlich. Abschluss: Systemische*r Berater*in.

Die überwiegend zweitägigen Präsenztermine finden von Freitag (12-19 Uhr) bis Samstag (10-17 Uhr), ein dreitägiger Präsenztermin von Donnerstag (12-19 Uhr) bis Samstag und ein viertägiger Präsenztermin von Mittwoch (12-19 Uhr) bis Samstag statt (Änderungen vorbehalten). Die Präsenztermine finden im Wechsel in Heidelberg und Frankfurt statt.

Teilnehmende aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg können für diese Weiterbildung Bildungsfreistellung bzw. Bildungsurlaub beantragen! 

Bei Interesse fordern Sie unsere ausführliche Informationsbroschüre bei paritaet@akademiesued.org an.

Bei Fragen können Sie uns kontaktieren. Wir beraten Sie gerne!

Sie haben noch Fragen?

Melden Sie sich doch einfach bei uns.

Kontaktperson

Venus Rosstami

Bildungsmanagement RHP/SL, HE

rosstami@akademiesued.org Telefon: 0171 7375667

Abonnieren Sie unseren Newsletter!