Hochkonflikt-Familien im Kontext Kinderschutz

Die 1-tägige Fortbildung vermittelt Fachkräften Kenntnisse über die Herangehensweise in der Arbeit mit Hochkonflikt-Familien im Kontext Kinderschutz (§8a SGB VIII). Im Besonderen werden die Themenfelder häusliche Gewalt sowie hochstrittige Elternschaft und deren Auswirkungen auf die Kinder fokussiert. 

Gerade in Zeiten von Corona müssen die Familien unter extremen Rahmenbedingungen oftmals doppelt und dreifach Belastungen bewältigen. Die erlebte Hilflosigkeit und das Ohnmachtsgefühl der Betroffenen kann zu Handlungsunsicherheiten bei den Fachkräften / Helfenden führen.

Neben einem theoretischen Input über Power-Point-Präsentation werden anhand von Fall- und Praxisbeispielen in kleinen Online-Gruppen Handlungsansätze sowie Möglichkeiten von Interventionen und Begleitung von Hochkonflikt-Familien erarbeitet.

Inhalte:

  • Kurze Theoretische Einführung Hochkonflikt-Familien im Kontext Kinderschutz
  • Auswirkungen, Symptome und Folgen für die Kinder & Jugendlichen bei häuslicher Gewalt und hochstrittiger Elternschaft
  • Erarbeitung von Handlungs- und Hilfemöglichkeiten zum Wohl der Kinder anhand von Praxisbeispielen

Zielgruppe:

Das Seminar wendet sich an Fachkräfte, wie beispielsweise Erzieher*innen, Pädagoge*innen, Sozialpädagoge*innen, Sozialarbeiter*innen, Schulsozialarbeiter*innen, Psychologe*innen und andere Professionen, die mit Kinder & Jugendlichen, Eltern sowie mit Familien arbeiten.

Sie haben noch Fragen?

Melden Sie sich doch einfach bei uns.

Kontaktperson

Assistenz Bildungsmanagement

paritaet@akademiesued.org Telefon: 0711 286976-10 (Mo-Fr 9-12 Uhr)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!